Der Corona Virus bringt auch bei uns alles durcheinander, so daß momentan keine Chorproben stattfinden können. Während eines Treffens am 28.7.2020 in unserer Pizzeria (Da Michele) im kleinen Kreise wurde vom Vorstand die feste Absicht geäußert, ab Mitte September wieder mit den Proben zu beginnen, natürlich unter strikter Einhaltung der dann geltenden Hygienevorschriften. Das genaue Datum wird an dieser Stelle noch bekanntgegeben.

An unserer Chormusik interessierte Sängerinnen und Sänger sind trotzdem herzlich willkommen, wenn’s wieder weitergeht.

Am 22.9.2019 fand unser diesjähriger Chorausflug nach Neuburg an der Donau statt. Ein ausführlicher Bericht steht unten.

Unsere Chorproben finden immer dienstags statt und beginnen um 19h, momentan leider nicht..

 

Besonders hingewiesen sei auf das Angebot des Singkreises, Trauergottesdienste musikalisch zu begleiten. Eine Liste möglicher Chorsätze, Sologesänge und Orgelstücke liegt im Pfarramt auf oder kann beim Chorsprecher (siehe Organisation) angefordert werden.

 

Bericht vom Chorausflug des Singkreises St. Georg am 22.9.2019:
Heuer hat sich der Singkreis eine der schönsten Renaissance-Städte Deutschlands für seinen Chorausflug am 22. September 2019 ausgesucht: Neuburg an der Donau. Merkwürdig: fast niemand von uns hatte Neuburg näher gekannt, dessen Kern mit seinem mächtigen Residenzschloss und den prächtigen Bürgerhäusern den zweiten Weltkrieg fast unversehrt überstanden hat.

So waren wir alle gespannt, was uns nach unserer Ankunft ca. 10 Uhr alles erwartet. In Frau Wanzl empfing uns eine sehr kompetente Führerin, die uns zu den Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt führte und sie uns sehr lebendig erschloss.  Wir erfuhren, dass Neuburg vor allem durch seinen kunstbegeisterten ersten Pfalzgrafen Ottheinrich zur Zeit der Reformation  im Stil der Renaissance baulich erweitert, geprägt und glanzvoll gestaltet worden ist. Wir erlebten zunächst in der Altstadt-Mitte den Karlsplatz mit seinen stattlichen Adels- und Bürgerhäusern , das Rathaus mit seiner Freitreppe, die sonst nicht zugängliche einzigartige Provinzial-Bibliothek im Stil des Frühbarock, den Hof der riesigen Residenz, die Schlosskapelle, den ältesten protestantischen Kirchenbau der Welt, und schließlich die mächtige Hofkirche, in der wir unbedingt noch zwei Chorsätze erklingen lassen wollten.

Jetzt hatten wir in der Blauen Traube, im Herzen der Stadt, wirklich eine Pause und ein gutes Mittagessen verdient.

Nachdem Neuburg noch so viel anderes zu bieten hat, blieben wir in der Stadt, in der die Einzelnen nun ihren Vorlieben nachgehen konnten: sei es bei  dem sonnigen Wetter z.B. zur Donau mit den schönen Spaziergängen zur ehemaligen Floßlände oder zum Donaukai; sei es zu weiteren Sehenswürdigkeiten oder zum weitläufigen Hofgarten; oder sei es besonders zum Schlossmuseum mit den einmaligen Gemälden flämischer Maler wie Rubens oder van Dyck unter fast 1000 Exponaten auf drei Etagen, mit dem Rittersaal, dem Renaissance-Saal usw.

Sehr beeindruckt und gut gelaunt trafen wir uns ca. 16 Uhr wieder im Café und ließen’s uns gut gehen bis wir den Bus zur Heimfahrt bestiegen. Es war wieder einmal ein sehr erlebnisreicher Tag, an dem wir alle sehr zufrieden wieder in Otterfing ankamen.   (Joseph Ulrich Brunnhuber)


Die Mitgliederversammlung für das Jahr 2019 hat ordnungsgemäß stattgefunden, am 18.6.2019. Aus Datenschutzgründen wird an dieser Stelle das Protokoll nicht mehr veröffentlicht. Es kann jedoch bei unserer Vorstandschaft auf Anfrage eingesehen werden.

 

 

zurück zur Startseite

 

Kontakt

Impressum